D. Schostakowitschs - "Leningrader" Sinfonie

Erinnern verbindet, vergessen trennt - das sagte der russische Botschafter Sergej J. Netschajew (Foto am Rednerpult) am Freitagabend in seiner Rede vor der Gedenkstätte Seelower Höhen. Er war zu der Open-Air-Aufführung von Schostakowitschs "Leningrader" Sinfonie gekommen, die das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt bei diesem Festakt spielte. Auch Ministerpräsident Dietmar Woidke und Manuela Schwesig waren unter den geladenen Gästen - und von Kameras umringt. Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, die in Seelow aufgewachsen war, bedankte sich ausdrücklich bei den Mitarbeitern der Gedenkstätte, die einen sehr wichtigen Beitrag für die Erinnungsarbeit leisteten.

Auf die Ansprachen folgte ein sehr bewegendes Konzert unter der Leitung von GMD Jörg-Peter Weigle. Am Ende haben alle stehend applaudiert.


10 wyświetleń0 komentarzy

Ostatnie posty

Zobacz wszystkie